Navigation:


Inhalt:

Bewegung und Sport

Prof. Reinfeldt

  • Bewegungslehre
  • Trainingslehre
  • Sportbiologie
  • Sport und Gesundheit
  • Sport und Aggression
  • Olympische Spiele in der Antike
  • Ausgewählte Abschnitte der österreichischen und internationalen Geschichte
  • Sport in den Medien
  • Sport und Umwelt
  • Sport – Freizeit – Leistung
  • u.v.m.

Bildnerische Erziehung

Prof. Salti

Körper und Raum:
Herstellung von Plastik, Skulptur und Montage
Dokumentation und Präsentation der Herstellungsschritte in Fotografie, Skizzen und Text.

Druckgrafik:
Experimentieren und arbeiten mit verschiedenen Techniken des manuellen Bilddrucks.

Apparative Medien:
Nutzung der digitalen Fotografie und Computerbearbeitung im Dienste von Gestaltung und Aussage.

Weitere Interessensgebiete werden auf Teilnehmer/innen und aktuelle Ausstellungsangebote abgestimmt.

Biologie und Umweltkunde

Prof. Wiklicky

Lebendig, aktuell, vielfältig
Beiträge zu verschiedenen Themengebieten (Genetik, Evolution, Medizin, ...)

  • Wirkung von Farbe auf den Organismus (verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten in Räumen und Gärten, Farbgestaltung)
  • Erkennen von Stresssituationen (mögliche Auswirkungen auf den Körper, Vermeidungsstrategien)
  • praktische Versuche mit Pflanzen
  • Mikroskopieren
  • eventuell Lehrausgänge

Chemie

Prof. Danzinger

  • Anorganische Analysen (z.B. Wasserbestimmung)
  • Einfache organische Synthesen
  • Organische Analysen
  • Chemisches Rechnen
  • Weitere Themen nach Übereinkunft

Deutsch – Bildnerische Erziehung

Prof. Mittergeber und Prof. Petschinka

"Cooltour" – Kulturbetrieb in Wien

Begleitung auf dem Weg zum Kulturkonsumenten/zur Kulturkonsumentin, Anregungen und Hilfestellungen auf dem Weg zum Kulturproduzenten/zur Kulturproduzentin.

Wir wollen einerseits den laufenden Wiener Kulturbetrieb kennenlernen, andererseits dazu ermutigen, selbst künstlerisch tätig zu werden. Ein Schwerpunkt dieses Wahlpflichtfaches sind vier Lesungen mit Gesprächen in der Alten Schmiede, bei denen die SchülerInnen Fragen vorbereiten und das Gespräch mit den AutorInnen führen. Mit künstlerischen Projekten wird die eigene Aktivität angeregt und gefördert. Die Betreuung durch zwei Personen soll Vielfalt garantieren und sicherstellen, dass möglichst viele Angebote, die eine Großstadt bietet, genutzt werden können.

Englisch 1

Prof. Varga

aufbauend, 1. Jahr

Movies as manipulation
In this course we are going to have a close look at films of different genres and times: Why are (some of) these movies considered “classics”? Why do they have such a powerful effect on the viewers? In group work and discussions students will analyse the films with the help of additional material (newspaper articles, song lyrics, excerpts from novels etc). Your suggestions are welcome!

Englisch 2

Prof. Kamauf

aufbauend, 2. Jahr

Texts on the screen
In this course we are going to compare films and extracts of films with (excerpts from) novels, poems, songs, etc. Films of various genres and times will be analysed in class. Students will find out what the parallels/differences are and draw their own conclusions.
In addition to that, material will be supplied which helps to understand films and explain their backgrounds. 

Französisch

Prof. Windsperger

Tendances actuelles dans la littérature et le film francais
Das zweistündige Wahlpflichtfach soll Einblick in aktuelle Tendenzen in der französischen Literatur geben – wir wollen uns mit exemplarischer Lektüre aus Neuerscheinungen beschäftigen, Bestseller und preisgekrönte Bücher besprechen und die literarische Diskussion verfolgen. Zweiter Schwerpunkt ist der französische Film, die Frage nach dem typischen am französischen Film. Neben interessanten Neuerscheinungen möchte ich SchauspielerInnen, Themen (z.B. sozialkritische Filme, historische Filme, nouvelle vague, etc.) und Literaturverfilmungen besprechen. Die genauen Themen und Inhalte werde ich in Absprache mit den SchülerInnen auswählen; Kinobesuche (französische Filme in Originalversion) sollen das Angebot ergänzen.

Geografie und Wirtschaftskunde

Prof. Schweitzer

Aktuelle Fragestellungen werden bevorzugt behandelt.
(Thematische Schwerpunkte werden nach Interesse, Schwerpunkt sowie Jahrgang und Verständnis ausgewählt.)

Schlüsselqualifikationen:
Selbstständiges Arbeiten; Vernetztes Denken; Globales Denken; Sozial-, Problembewältigungs- und Teamkompetenz; Kreativität; Urteils- und Kritikfähigkeit

Ziele:

  • Verstärktes Wirtschaftsverständnis, nationale und globale Wirtschaftsabläufe besser verstehen und durchschauen lernen
  • Begreifen lernen, wie jeder einzelne durch ökonomische Entscheidungen betroffen ist und wie jeder einzelne durch seine Entscheidungen Ökonomie und Ökologie beeinflusst
  • Den Inhalt eines Wirtschaftsteils in einer Tageszeitung (Magazin) verstehen können
  • Aktuelle Wirtschafts- und Sozialpolitik verstehen lernen
  • Kennenlernen anderer Länder und Kulturen
  • Politische Bildung
  • Teilweise Englisch als Arbeitssprache, Arbeiten mit dem Internet

Inhalte:

  • Wirtschaftstheorien: Kommunismus, Keynesianismus, Monetarismus, Neoliberalismus
  • Kapitalmarkt: Geldmenge, Börse, Investmentformen, Banken
  • Globalisierung: Internationale Organisationen, Arbeitswelt, Internationale Unternehmen, internationale Migration
  • Budget und Steuern: Steuerrecht, Einkommenssteuererklärung
  • Sozialpolitik: Behandlung aktueller Themen → Sozialrecht
  • Ökologie: Naturraumpotentiale und ihre Nutzung (Aralsee, Wasserversorgung im Nahen Osten, Nationalparks)
  • Ländermonographien: je nach Interesse
  • Krisenherde der Welt: Irak, Israel, Indien, Kosovo etc.

Pflichtlektüre:
Pro Semester ist ein Buch zu einer aktuellen Fragestellung zu lesen

Portfolio:
In Hinblick auf die Matura soll ein Portfolio zu einem bestimmten Thema selbstständig mit Hilfe von Zeitungsrecherchen und anderen Medien über das gesamte Schuljahr hinweg mit abschließender Präsentation bearbeitet werden.

Experteneinladungen zu ausgewählten Fragestellungen

Besuch von Diskussionsveranstaltungen: Bevorzugt wird vor allem das Wirtschafts im 5. Bezirk → Protokolle

Diskussionsbereitschaft der Teilnehmer wird vorausgesetzt

Geschichte und Politische Bildung 1

Prof. Dr. Baltzarek

Themenvorschläge:

  • Recht - Rechtsstaat (Naturrecht, persönl. Freiheit - Rechtsnorm)
  • Grund- und Menschenrechte
  • Widerstandsrecht
  • Aspekte des Privatrechts (Rechte von Jugendlichen, Familienrecht, Vertragsrecht, Konsumentenrecht)
  • Aspekte des Strafrechts (Funktion von Strafe, "strafbare Handlung", Strafmündigkeit)
  • Politische Ideologien
  • Politisches System Österreichs (Vergleich Norm - Realität)
  • Politische Parteien (Funktionen, Strukturen, Macht)
  • Geschichte von unten – Alltagsgeschichte (Stellung des Kindes/des Jugendlichen in der geschichtlichen Entwicklung, Bildung und Schule, Position der Frau, Schönheitsideale, Essen, Wohnen, Kleidung, Krankheit und Gesundheit, Arbeit, soziale Sicherheit, Sport, Feste)
  • Begegnung mit außereuropäischen Kulturen (unser Umgang mit Fremden, Nord-Süd-Konflikt)
  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Staat und Wirtschaft, technischer Fortschritt und seine Konsequenzen)

Inhaltliche Schwerpunkte und Methoden werden von Schülerinnen und Schülern und der Lehrerin gemeinsam fixiert. Auf Wunsch der Teilnehmer und Teilnehmerinnen ist es auch möglich, auf aktuelle (österreichische oder internationale) Probleme einzugehen, sowie im Geschichtsunterricht behandelte Themen zu ergänzen und zu vertiefen.

Geschichte und Politische Bildung 2

Prof. Reinfeldt
Geschichte im Film – Schein und Wirklichkeit
Themenangebot:

  • Dokumentar- und Historienfilme werden bewusst (ev. mit den Schülern) ausgewählt, um sie anhand eines gezielten Fragenkatalogs im Wahlpflichtfach diskutieren zu können.
  • In ausgewählten Filmausschnitten wird eine Zusammenschau wesentlicher historischer Ereignisse gezeigt, um den Schülern einen geschichtlichen Überblick zu vermitteln.
  • Die Schüler sollen im Zusammenhang mit den angebotenen Filmausschnitten in die Lage versetzt werden, diese selbständig in die zeitliche Abfolge der Weltgeschichte einordnen zu können.
  • Anhand der ausgewählten Filmausschnitte soll die Darstellung im Film (Personen, Schauplätze, Ereignisabfolge, Kleidung, Wohnungsverhältnisse, Sprachmuster) mit jenem Wissensstand verglichen werden, der sich aus den historischen Quellen ergibt:
    Wie war es „wirklich“? Stellt der Film die Ereignisse chronologisch richtig und wahrheitsgetreu dar? Wo greift der Film heutige Zeitgeistphänomene auf, die unmöglich mit der damaligen „Wirklichkeit“ übereinstimmen können?
  • Durch zusätzliche Informationen und Unterlagen zu den Filmausschnitten sollen die Schüler zum Lesen von Sachbüchern, historischen Romanen und Zeitschriften sowie zum Besuch von Museen und Ausstellungen angeregt werden.
  • Im Zusammenhang mit den ausgewählten Filmausschnitten soll auch auf die diversen Ausdrucksmittel des jeweiligen Films (Kameraführung, Perspektive, Verwendung von Detail- und Totalaufnahmen, Einsatz von Licht und Schatten, Verwendung von Zeitlupe und Spezialeffekten, Schnitttechnik, Mimik und Gestik der Schauspieler, Sprache) hingewiesen werden.
  • (Als weiteres Ziel: Vergrößern der DVD-Sammlung in der Bibliothek im Hinblick auf das WPF-Geschichte)

Informatik

Schwerpunkte:

  • Vertiefung der Kenntnisse im Umgang mit Betriebssystemen und Benutzeroberflächen
  • Vertiefung der Kenntnisse im Bereich des Programmierens
  • Vertiefung der Kenntnisse im Bereich der Hardware
  • Arbeit mit Standardsoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, Grafik) anhand praktischer Beispiele
  • Telekommunikation (Internet)
  • Projektarbeit an einem ausgewählten Thema (8. Kl.)
  • Behandlung verschiedener Themen zu Fragen des Einsatzes und gesellschaftlichen Stellenwertes der EDV
  • Gestaltung von Internet-Seiten (HTML, JavaScript, Dreamweaver)
  • Vorbereitung für den Europ. Computerführerschein (ECDL)

Italienisch

Prof. Hosticky

Aufbauender 3-jähriger Sprachkurs zu je 3 Stunden

Latein

Prof. Gruböck

für Langlateiner ab der 6. Klasse, für Kurzlateiner ab der 7. Klasse

Themenbereiche:

  • Latein in der Neuzeit: Humanistisches Latein, Reise- und Entdeckungsberichte
  • Die römische Küche - Römische Tafelfreuden: Rezepte des Apicius: Kochen wie die alten Römer; Texte aus Petron: Cena Trimalchionis
  • Die Frau in der römischen Gesellschaft: Auswahl aus Nepos, Livius, Seneca, Tacitus, Plinius d. Jüngeren, Sueton, Einhard, Texte aus dem römischen Recht, Grabinschriften
  • Erziehung und Bildung in der Antike: Auswahl aus Texten von Cicero, Tacitus, Quintilian, Alkuin, Humanisten u.a.
  • Freiheit und Menschenwürde: Auswahl aus Cato, Cicero, Seneca, Martial, Plinius d. Jüngeren, dem Neuen Testament, Augustinus, Texte aus dem römischen Recht
  • Christentum und europäisches Abendland: Auswahl aus christlicher Literatur: Neues Testament, Augustinus, Regula, Benedicti, Enzykliken
  • Latein in unserer Umgebung: Lateinische Inschriften in Wien
  • Das römische Theater: Proben aus Komödien des Plautus oder des Terenz, das Weiterleben antiker Komödien- und Tragödiengestalten in der europäischen Literatur und Musik
  • Alltagsleben in Rom: Texte von Vitruv, Sueton, Martial, Plinius d. Älteren und d. Jüngeren, Seneca, u.a.
  • Sport in der Antike: Auswahl aus Cicero, Nepos, Livius, Seneca, Plinius d. Jüngeren, Erasmus
  • Thema der jeweiligen Lateinolympiade und Möglichkeit der Teilnahme an diesem Bewerb

Themen und Arbeitsweisen werden vom Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern vereinbart. Auch andere Themen können gewählt werden, soweit sie den Rahmen der fachspezifischen Bildungsziele berücksichtigen.
Ergänzt durch Lehrausgänge in Museen, zu Ausgrabungen, Besuche von Fachvorträgen, etc.

Mathematik

Prof. Graggaber

Mathematik ist eine Sprache, derer sich die Naturwissenschaften bedienen, um Sonden auf dem Mars landen zu lassen und Menschen in CT-Röhren zu durchleuchten. Im Wahlpflichtfach werden wir unsere Gedankenspiele am Computer (Matlab, Derive) oft in überraschende Bilder und Rechenergebnisse umsetzen können.

  • Chaostheorie und Fraktale: Dynamische Systeme, Wo und warum beginnt das Chaos?
  • einfache Algorithmen zur Programmierung von Computergrafiken
  • Modellbildung: Die Wirklichkeit als mathematisches Modell
  • Signalanalyse: Sichtbarmachung von Klängen, Vertonung von räumlichen Gebilden
  • Kryptographie: Chiffren, Vigenere-Verschlüsselung, Primzahlenverschlüsselung, Sicherheit im Internet
  • Beweisideen, Beweisverfahren, Beweisführung, Kreativität in der Mathematik
  • Astronomie

Musikerziehung

Prof. Dworzak

Themen werden nach Absprache mit den Schülerinnen und Schülern festgelegt.

Physik

Prof. Rottensteiner

Themenbereiche:

  • Messungen inklusive Fehlerrechnung anhand einfacher Versuche (Dichte, Elastizität, elektrische Grundgrößen, Temperatur, etc.)
  • Physik im Verkehr
  • Aktuelle und zukünftige Energieerzeugung und Energieversorgung - alternative Energien
  • Astronomie (Sternbeobachtungen) - Astrophysik - Kosmologie
  • Einfache elektrische Schaltungen (z.B. Potenziometerschaltung)
  • Versuche zur geometrischen Optik
  • Geschichte der Physik

Psychologie/Philosophie/Pädagogik

Prof. Zopf

Angebotene Themenschwerpunkte, die je nach Interesse der Teilnehmer/innen erweitert/verändert werden können – Lehrausgänge je nach aktuellem Angebot

  • Bereich Sucht – aktuelle Trends, z.B. Adipositas (Fettsucht), Internetsucht, Spielsucht, „Koma-Saufen“; gesellschaftliche Zusammenhänge („Legal? Illegal? Scheißegal!“) etc.
  • Psychisch krank!? z. B. Alzheimer, Schizophrenie, Burnout, Depression, Persönlichkeitsstörungen – neueste medizin. und psycholog. Entwicklungen, Ursachen, Therapien
  • Hirnforschung, „das gläserne Gehirn“ – psychologische und philosophische Fragestellungen, Epigenetik
  • Das Tier Mensch, the missing link, z.B. „Erfindung der Sprache“ in der Frühgeschichte des Menschen
  • A star is born – psychologische, ökonomische Mechanismen des Starkults; das aufregende Leben eines Fans
  • Sportpsychologie: ausgewählte Aspekte, z.B. Sport als Therapie, Trainingsstrategien, Doping, Helden des Sports
  • Stress: biologische Sicht, Stresswahrnehmung und -bekämpfung
  • Beruf Profiler: Tätigkeit im Zusammenhang mit Verbrechensaufklärung und -prävention
  • Außereuropäische bzw. interkulturelle Philosophie
  • Einen persönlichen psychologisch-philosophischen Kalender selbst gestalten (Weihnachtsgeschenk!)
  • Ausgewählte philosophische Themen je nach Interesse der Teilnehmer/innen
  • Der Traum als „via regia“ zum Unbewussten, luzides Träumen u. Klarträume, Beispiele aus d. Alltag, Umsetzungsmöglichkeiten
  • Mobbing, Stalking: Ursachen, Erscheinungsformen und Gegenmaßnahmen

Religion katholisch

Die Suche nach Gott in unserer modernen säkularen Welt.

Wenn Gott in allem ist – ist er dann auch in Literatur, Film, Kunst, Kultur, Alltag, ...?

Russisch

Prof. Mikula

Aufbauender 3-jähriger Sprachkurs zu je 3 Stunden

Spanisch

Prof. Parth

Aufbauender 3-jähriger Sprachkurs zu je 3 Stunden

Nach oben